WEIN-MUSKETIER - Weine für Freunde Logo
2019 Silbón Verdejo, Rueda DO

2019 Silbón Verdejo, Rueda DO

8,72 EUR

inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten

11,63 EUR pro Liter
Art.Nr.: ES0146-2019

enthält Sulfit


Artikeldatenblatt drucken
Jahrgang:  2019
Winzer / Weingut:  Toro – Quinta Esencia Bodegueros

C/Eras No. 37
ES - 47520 Castronuno (Valladolid)

Region / Land:  Weinberg auf 761 Metern Höhe in Rueda / Spanien
Ausbau: 

Weinlese von Hand in 15kg Kisten am 20. September 2018, Mazeration der Trauben für drei Stunden bei 4 °C, anschließende 27-tägige Fermentation bei 11,5 °C; dreieinhalb Monate Lagerung auf der Feinhefe


Rebsorten:  100 % Verdejo, Alter der Rebstöcke 26 Jahre
Böden:  Kiesiger Boden mit schluffig-sandiger Textur, gute Belüftung und Drainage
Alkohol:  13,5% Vol.
Säuregehalt g/l:  5.80
Restsüsse g/l:  1.90
Optimaler Genuss:  Bei 8-10 °C, jetzt bis 2022
Küche / Anlass: 

Als Aperitif zu gemischten Tapas: z.B. luftgetrocknetem Schinken, gebratenen Käsewürfeln, Tortilla, Chicken-Wings, gegrillten Sardinen, gebeiztem Lachs, knusprigen Fischbällchen oder frittierten Tintenfischringen; zu Meeresfrüchte-Salat, Paella mit Meeresfrüchten, gegrilltem Fisch


Weinart:  Weißwein

Hinter dem Projekt Quinta Esencia Bodegueros stehen der Wein-Enthusiast Florentino Ferrin Garcia, ein Autodidakt, dessen Lebensinhalt der Wein ist und Ramiro Carbajo del Rio, ein professioneller Önologe mit jahrelanger Erfahrung in verschiedenen Bodegas Spaniens. 

Die zwei Freunde haben 2006 ihren Traum verwirklicht und selektionierte Weinberge in den Regionen Toro und Rueda gekauft. Die Auswahlkriterien waren sehr gute Lagen und ein alter Rebbestand. So sind in Rueda die Verdejo-Reben schon fast 30 Jahre alt. Der organisch arme Boden zwingt sie, tief zu wurzeln, um zu überleben. Durch die Höhenlage von mehr als 700 Metern über dem Meeresspiegel sind die Temperaturschwankungen von Tag zu Nacht extrem, was sehr vielfältige Aromen in den Trauben hervorbringt.

Ein weiterer wichtiger Faktor für die exzellente Qualität ist die zweifache Selektion der Trauben. Das erste Mal bei der Lese, die noch vor Sonnenaufgang stattfindet – Verdejo ist extrem empfindlich für Sonnenlicht bei der Ernte – und das zweite Mal in der Kellerei, bevor die Trauben weiterverarbeitet werden. Die alkoholische Gärung erfolgt ausschließlich mit autochthonen, weinbergseigenen Hefen.

Um qualitativ hochwertige, dabei auch reifungsfähige Weine aus der weißen Verdejo-Rebe zu keltern, ist viel Arbeit nötig: Die Trauben müssen in der kühlen Nacht gelesen, sofort in die Kellerei transportiert und unter Schutzgas verschlossen werden, damit die gelesenen Früchte nicht oxidieren. Sie sind gegenüber Licht und Sauerstoff äußerst empfindlich. War es früher nicht möglich so zu arbeiten, findet man heute markante, gut strukturierte, fruchtbetonte und konzentrierte Verdejo-Qualitäten. Sie sind die neuen Weißweinstars Spaniens. Unbedingt probieren - es lohnt sich!

Der Wein im Glas

Leuchtendes Grün mit strohgelben Reflexen. In der Nase Aromen von süßen Früchten, Pfirsich, Birne, dazu geschnittenes Gras und Blumen. Am Gaumen breit und rund, man erkennt Früchte und dazu subtile Wildkräuter wieder. Frischer, leicht mineralischer Nachhall.

Ein Verdejo der neuen Generation, der sich selbstbewusst als Gaumenschmaus präsentiert.

Kundenrezensionen:

Ihre Meinung